Veranstaltungspartner

Airbus

Airbus ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Luft- und Raumfahrt sowie den dazugehörigen Dienstleistungen. Der Umsatz betrug € 64,5 Mrd. im Jahr 2015, die Anzahl der Mitarbeiter lag bei 136.600.

Airbus bietet die umfangreichste Verkehrsflugzeugpalette mit 100 bis über 600 Sitzen an.

Das Unternehmen ist ebenfalls europäischer Marktführer im Bereich der Luftbetankungsflugzeuge, sowie bei Kampf-, Transport- und Missionsflugzeugen.

Airbus ist die europäische Nummer 1 im Raumfahrtgeschäft und weltweit die Nummer 2. Die zivilen und militärischen Hubschrauber des Unternehmens zeichnen sich durch hohe Effizienz aus und sind weltweit gefragt.

DataPhysics Instruments GmbH

Raiffeisenstr. 34
D-70794 Filderstadt
T +49-711-770556-0
F +49-711-770556-99
sales@dataphysics.de
www.dataphysics.de

Ihr kompetenter Partner für die Messung von Kontaktwinkel, Oberflächen- und Grenzflächenspannung, für Stabilitätsanalysen und für Klimaregelung. 

Die Messung von Kontaktwinkel, Oberflächenspannung/-energie und anderen grenzflächenchemisch relevanten Parametern ist unsere Kernkompetenz. Unsere Tensiometer, Kontaktwinkelmessgeräte und Stabilitätsanalysesysteme erfreuen sich weltweiter Beliebtheit in vielen Forschungseinrichtungen und der Industrie. 

Das umfangreiche Zubehörsortiment zu unseren Kontaktwinkelmessgeräten und Tensiometern bietet die Möglichkeit auch sehr anspruchsvolle Messaufgaben wie zum Beispiel die Messung der Oberflächenspannung bei bis zu 1800°C oder die Kontaktwinkelmessung im Hochvakuum durchzuführen.

Schauen Sie sich auf unserer Internetpräsenz um, Sie finden ausführliche Informationen über unsere Messgeräte. Gerne beraten wir Sie ausführlich und bieten Ihnen eine Lösung für Ihre grenzflächenchemische Aufgabenstellung. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir freuen uns auf Sie.

DataPhysics Instruments – Grenzflächen verstehen

DataPhysics Instruments – Messtechnische Lösungen für grenzflächenchemische Anwendungsfragen

Ob bei der Optimierung von Beschichtungsverfahren oder der Entwicklung von Klebstoffen; der zerstörungsfreien Untersuchung von Benetzungsprozessen von Lacken und Farben auf Werkstoffverbünden oder der Stabilitäts- und Alterungsanalyse von kolloidalen Mehrphasensystemen - DataPhysics Instruments bietet messtechnische Lösungen für sämtliche Fragestellungen in der Grenzflächenchemie.

Nutzen Sie die Gelegenheit, um sich im Rahmen der diesjährigen Verbundwerkstoffe 2017 in Bremen über die aktuellsten Modelle der Kontaktwinkelmessgeräte, Tensiometer, Spinning Drop Tensiometer, Stabilitätsanalysesysteme sowie Feuchtegeneratoren zu informieren.

Zur Messung von Kontaktwinkeln, Oberflächen- und Grenzflächenspannungen von Flüssigkeiten, automatischen, optischen Stabilitäts- und Alterungsanalyse sowie zur Klimaregelung beraten wir Sie gerne ausführlich. Erfahren Sie mehr über die spannende Welt der Grenzflächenchemie und unsere innovativen Produkte. Das Team von DataPhysics Instruments freut sich auf Sie!

Download Fortbildungsflyer

Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM

Wiener Straße 12
28359 Bremen
Telefon +49 421 2246-0
Fax +49 421 2246-300
info@ifam.fraunhofer.de
www.ifam.fraunhofer.de

Das Fraunhofer IFAM ist eine der europaweit bedeutendsten unabhängigen Forschungseinrichtungen auf den Gebieten Klebtechnik, Oberflächen, Formgebung und Funktionswerkstoffe. Derzeit bündeln über 580 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 24 Abteilungen ihr breites technologisches und wissenschaftliches Know-how in sieben Kernkompetenzen: Pulvertechnologie, Metallische Sinter-, Verbund- und zellulare Werkstoffe, Klebtechnik, Oberflächentechnik, Gießereitechnologie, Elektrische Komponenten und Systeme, Faserverbundwerkstoffe. Diese Kernkompetenzen – jede für sich und im Zusammenspiel – begründen die starke Position des Instituts am Forschungsmarkt und bilden die Basis für zukunftsorientierte Entwicklungen zum Nutzen der Gesellschaft.

Kernkompetenz Faserverbundwerkstoffe

Das Kompetenzspektrum des Fraunhofer IFAM auf den Gebieten der glas-, carbon- oder auch naturfaserverstärkten Kunststoffe reicht von der Harzentwicklung über Design und Herstellung von Bauteilen und deren Oberflächenmodifikation bis zur automatisierten Montage und Bearbeitung.

Ausgangspunkt ist die Auswahl bzw. Entwicklung geeigneter Harzsysteme, sowohl für Bauteile mit sehr guten mechanischen Eigenschaften als auch für spezielle Anforderungen wie elektrische Leitfähigkeit, Blitzschutz und die Schlagzäh-Modifizierung. Darüber hinaus werden neuartige Duromere entwickelt.

Herausragende Werkstoffcharakteristika werden erst durch optimale Wechselwirkungen zwischen Fasern und Matrixharz erzielt. Dies gelingt nicht zuletzt durch den Einsatz verschiedener Oberflächentechniken. Bei der Herstellung und Weiterverarbeitung von Bauteilen spielen Oberflächenmodifikationen wie das Reinigen und Aktivieren, das Lackieren und das Aufbringen von Funktionsschichten eine zentrale Rolle. Klebtechnische Lösungen und angepasste Korrosionsschutzkonzepte helfen, Kontaktkorrosion bei Materialverbunden zwischen CFK und metallischen Werkstoffen zu vermeiden.

Schnelle, qualitätsgesicherte Prozesse sind unerlässlich für die Serienproduktion. Das Fraunhofer IFAM bietet Automatisierungslösungen an, die auch bei sehr großen, wenig maßhaltigen Faserverbundstrukturen die präzise Montage und Bearbeitung unter erheblicher Zeitersparnis ermöglichen. Besonderer Wert wird dabei auf leichte, mobile und modular kombinierbare Systemkomponenten gelegt, die sich im Sinne einer wandlungsfähigen Produktion ohne nennenswerten Aufwand und Kosten anpassen lassen. Ein übergreifender Kompetenzbaustein ist die Qualitätssicherung. Die durchgängige Überwachung des Zustandes von Bauteiloberflächen durch maßgeschneiderte Inspektionsverfahren ist hier beispielsweise ein wesentliches Ziel zur Optimierung spezifischer Fertigungsprozesse. Dies wird durch umfassende, branchen-und produktübergreifende Personalqualifizierungen unterstützt. Im Rahmen der Weiterbildung findet ein Technologietransfer statt, bei dem wissenschaftliche Erkenntnisse und Methoden den Weg in die industrielle Anwendung finden.

Download Broschüre

GÜTH & WOLF GmbH
Postfach 1751 - 33247 Gütersloh    
Herzebrocker Str. 1 - 33330 Gütersloh
Germany
T  +49 5241 879-0
F +49 5241 879-238
central@gueth-wolf.de
www.gueth-wolf.de

Bänder und Gurte von Güth & Wolf GmbH
Die Band- und Gurtwebereien Güth & Wolf GmbH produzieren seit über 125 Jahren textile Bänder und Gurte von 3 bis 600 mm aus allen gängigen cellulosischen und synthetischen Fasern mit einer Zugkraft von bis zu 87 Tonnen und einer Tagesproduktion von über 1 Mio. Metern. Wir verarbeiten für jede Aufgabe die geeigneten Materialien - im Hinblick auf Funktion, Sicherheit und Haltbarkeit.

Die Bänder und Gurte von Güth & Wolf GmbH werden in vielen verschiedenen Branchen eingesetzt wie Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit, Ladungssicherung, Automobilindustrie, Vulkanisation, Sport, Heimtextilien sowie im Bereich der Composites.

Güth & Wolf GmbH verwendet folgende Materialien für die Herstellung von Composites:

•    Glasfaser
•    Basalt
•    Aramid
•    Vectran®
•    Carbon
•    Hanf
•    Draht

Anwendungsgebiete der Composites ist der Leichtbau für:
•    Luftfahrt
•    Motorsport
•    Fahrzeugbau
•    Anlagen- und Maschinenbau

J. RETTENMAIER & SÖHNE GmbH + Co KG

73494 Rosenberg 
T + 49 7967 152-0 
F + 49 7967 152-222
info@jrs.de
www.jrs.de

J. Rettenmaier & Söhne (JRS) ist der weltweit führende Hersteller leistungsfähiger Faserstoffe, die auf nachwachsenden Rohstoffen basieren. Zusammen mit maßgeschneiderten Service und Lösungen bietet die JRS ebenso Kapazitäten im Bereich Lohndienstleistung.

Die Produkte umfassen Cellulose, Getreide-, Frucht- und Holzfasern, aufgearbeitet je nach Bedarf zu Feinstfasern, Kompaktaten, Granulaten, Mischungen oder Sonderdarreichungsformen. Dahinter steht die Enhanced JRS Process Technology mit ihrem einzigartigen, innovativen verfahrenstechnischen Baukastensystem.

In unterschiedlichen Verbundwerkstoffen sorgt JRS für funktionale Eigenschaften:

  • Technische Keramiken:
    Funktionale Additive und Prozesshilfsmittel, die als Bindemittel und Porenbildner eingesetzt werden.
  • Papieranwendungen:
    Prozessfasern und Faseradditive sorgen für Kosteneinsparungen und verbesserte Produkteigenschaften.
  • Laminate:
    Die JRS-Faserstoffe ermöglichen kosteneffiziente Beschichtungsabläufe bei naturgetreuen Dekoroberflächen.
  • Wood-Plastic-Composites:
    JRS-Produkte werden unter anderem in Außenanwendungen, Möbeldekor und Werkstoffen rund um das Automobil verwendet.

______________________________________________________________________________________

J. Rettenmaier & Söhne (JRS) is the world's leading producer of high-performance fibers based on renewable raw materials. Together with tailor-made services and solutions, JRS also provides contract manufacutring.

The products include cellulose, cereal, fruit and wood fibers, processed as required to fine fibers, compacts, granules, mixtures or special forms. The Enhanced JRS Process Technology stands behind this with its unique, innovative process engineering kit system.

In various composite materials, JRS provides functional properties:

  • Technical ceramics:
    Functional additives and process aids used as binders and pore-forming agents.
  • Paper applications:
    Process fibers and fiber additives ensure cost savings and improved product characteristics.
  • Laminates:
    The JRS fibers enable cost-efficient coating processes with true-to-nature decorative surfaces.
  • Wood-Plastic-Composites:
    JRS products are used in exterior applications, furniture decorations and materials around the automobile.

PANalytical GmbH

Nürnberger Straße 113
D-34123 Kassel
T +49 (0) 561 5742-0
F +49 (0) 561 5742-500
info@panalytical.com
www.panalytical.com

PANalyticals Ziel ist es, den Menschen einen wertvollen Einblick in ihre Materialien und Prozesse zu ermöglichen. Unsere Kunden sind praktisch in jedem Industriebereich vertreten, von Baustoffen bis zu Arzneimitteln und von Metallen und Bergbau bis hin zu Nanomaterialien. Die Kombination unserer Software und Geräte, basierend auf Röntgenbeugung (XRD), Röntgenfluoreszenz (RFA) und Nahinfrarotspektroskopie (NIR) sowie der Aktivierung mit gepulsten schnellen thermischen Neutronen (PFTNA, Pulsed Fast and Thermal Neutron Activation), bietet unseren Kunden äußerst zuverlässige und robuste Element- und Strukturdaten zu ihren Materialien. Unsere Geräte kommen sowohl in der wissenschaftlichen Forschung als auch in der industriellen Prozess- und Qualitätskontrolle zum Einsatz.

PANalytical beschäftigt weltweit über 1.000 Mitarbeiter. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Almelo, Niederlande. Voll ausgestattete Anwendungslabore befinden sich in Japan, China, den USA, Brasilien und den Niederlanden. Versorgungs- und Kompetenzzentren befinden sich an zwei Standorten in den Niederlanden: Almelo (Röntgengeräte) und Eindhoven (Röntgenröhren), sowie in Nottingham, GB (RFA-Anwendungen und -Standards), in Quebec, Kanada (Schmelzaufschluss-Systeme) und in Boulder, Colorado, USA (Nahinfrarotgeräte). Die Forschungsaktivitäten von PANalytical finden auf dem Campus der Universität von Sussex in Brighton (GB) statt.

PANalytical ist in fast allen Ländern der Welt vertreten. Dank dieses weltweiten Vertriebs- und Kundendienstnetzwerks können wir unseren Kunden einen unübertroffenen Service bieten.

Das Unternehmen ist nach ISO 9001, OHSAS18001  und ISO 14001 zertifiziert. 

Springer Vieweg

Abraham-Lincoln-Straße 46
65189 Wiesbaden
T +49 (0) 611/7878 0
melanie.engelhard-goekalp@springer.com
www.springer-vieweg.de

Springer Vieweg ist der führende Verlag für klassische und digitale Lehr- und Fachmedien im Bereich Technik im deutschsprachigen Raum. Das Programm steht für hochwertige Inhalte und kompetenten Service rund um die Themen Bauwesen | Elektrotechnik | IT + Informatik | Maschinenbau + Kraftfahrzeugtechnik. Springer Vieweg bietet Studenten, Praktikern sowie Wissenschaftlern eine fundierte und aktuelle Plattform im Bereich Technik. Dabei beinhaltet das Portfolio gedruckte Bücher und eBooks, Zeitschriften, Online-Angebote und Veranstaltungen. Im Jahr 2012 ist Springer Vieweg aus dem 2008 gegründeten Vieweg+Teubner Verlag (Vieweg 1786 | B.G. Teubner 1812) sowie dem deutschsprachigen technischen Programm des Springer-Verlags entstanden und ist Teil von Springer Nature.

Im Verlag Springer Vieweg erscheinen die beiden Fachmagazine adhäsion KLEBEN+DICHTEN und lightweight.design:

adhäsion KLEBEN+DICHTEN ist die einzige deutschsprachige Fachzeitschrift für die industrielle Kleb- und Dichttechnik. Sie spricht Hersteller und Anwender von Kleb- und Dichtstoffen an und schafft branchenübergreifende Synergien. Der Leser erhält praxisrelevante Informationen zu den Themen Rohstoffe, Kleb- und Dichtstoffe, Geräte- und Anlagentechnik, Anwendungen sowie Forschung und Entwicklung. Die Zeitschrift zeigt Markttrends auf und berichtet über die Produktentwicklungen. Abonnenten erhalten einmal im Jahr das Handbuch Klebtechnik. Das aktuelle Nachschlagewerk für den Klebpraktiker bietet zuverlässige Informationen über Klebstoffanbieter, Geräte- und Anlagenhersteller sowie Trends aus Forschung und Entwicklung.

lightweight.design – das Magazin für den Leichtbau bewegter Massen
Mit der Herausgabe des Magazins lightweight.design wird der konsequente Einsatz von Leichtbauwerkstoffen und Leichtbaustrukturen zwecks Gewichtsreduzierung und Einsparung von Energie gefördert. lightweight.design berichtet über die Umsetzung von Leichtbauprinzipien bei der Entwicklung und Herstellung neuer Produkte entlang der gesamten Wertschöpfungskette von der Werkstoff- über die Konstruktionstechnik sowie Simulations- und Optimierungsverfahren bis hin zur Fertigungstechnik, Qualitätssicherung und zum Recycling.

walter+bai ag Prüfmaschinen

Industriestrasse 4
CH-8224 Löhningen
Switzerland
T +41 (0)52 687 25 25
F +41 (0)52 687 25 20
info@walterbai.com
www.walterbai.com

walter+bai ag Prüfmaschinen liefert innovative und präzise Materialprüfmaschinen und Prüfsysteme zur Gewährleistung der Sicherheit und Qualität von Werkstoffen, Industrieerzeugnissen und Bauten. Prüftechnik wird in fast allen Wirtschaftszweigen, wie in der Metallindustrie, Automobilindustrie, Kunststoff- und Gummiindustrie, der chemischen Industrie, Bauindustrie, im Flugzeugbau, in der Biomechanik sowie in Instituten und Hoch- schulen eingesetzt.

Wir bauen kundenspezifische Prüfmaschinen nach Ihren Anforderungen!

Mit einer Erfahrung von 40 Jahren profitiert walter+bai ag Prüfmaschinen von einem umfangreichen Know-how in der Entwicklung, Herstellung, Installation und Wartung von Material- prüfmaschinen und Prüfsystemen für eine Vielzahl von An- wendungen. Dank der ständigen Weiterentwicklung unserer Produkte bietet w+b weltweit von der Einzweckmaschine über ganze Prüfsysteme bis hin zu vollautomatischen Prüfanlagen und kundenspezifischen Lösungen alles, was Industrie, Forschung und Entwicklung benötigt. Unser akkreditiertes Service- und Kalibrierlabor hilft Ihnen sicherzustellen, dass Ihre Investition optimal und langfristig genutzt wird. 

  • über 40 Jahre Erfahrung im Bau von Prüfmaschinen
  • Qualität, Genauigkeit und Zuverlässigkeit
  • Swiss Made

World of Metallurgy

Ursprünglich 1912 als Fachorgan „Metall und Erz“ der Gesellschaft Deutscher Metallhütten- und Bergleute erschienen, wird die Zeitschrift World of Metallurgy – ERZMETALL heute als international bedeutende Fachzeitschrift von der GDMB Verlag GmbH mehrsprachig veröffentlicht. Nach Umbenennung in „Zeitschrift für Erzbergbau und Metallhüttenwesen“ sowie „ERZMETALL“ zwischen 1948 und 1969 erscheinen heute in der World of Metallurgy – ERZMETALL technisch-wissenschaftliche Originalarbeiten, die sich mit der Aufbereitung und Verhüttung bis hin zur Verarbeitung, vorrangig von NE-Metallen befassen. Weitere Schwerpunkte bilden die Metallanalyse und spezielle Bereiche der Umwelttechnik. Auf Basis der zahlreichen Fachausschüsse der GDMB sowie des damit einhergehenden Seminar- und Konferenzwesens, erscheinen zudem aktuelle und innovative Fachartikel in enger Zusammenarbeit mit bedeutenden Autoren aus renommierten Forschungsinstituten und der Industrie.

Die GIESSEREI-PRAXIS ist eine der ältesten Gießereifachzeitschriften in Deutschland. Sie ist nicht verbandsgebunden und damit unabhängig in ihrer  Berichterstattung. Durch die hohe  Marktdurchdringung und die Zusammensetzung des Leserkreises in der Gießerei-Industrie ist das Magazin die ideale Plattform für Ihre Kundenansprache. Die GIESSEREIPRAXIS berät und inspiriert die Gießer in allen Fragen der täglichen Gusspraxis. Die Bezieher der GIESSEREI-PRAXIS gehören weitgehend dem Management der Unternehmen an. Dort sind sie zu einem erheblichen Teil an den Einkäufen und Investitionen ihrer Firmen beteiligt. Die Verbreitung der Zeitschrift umfasst die Gießereien selbst, die Betriebe der Zulieferindustrie sowie Universitäten und Forschungsinstitute der Branche in ganz Deutschland. Im Ausland liegen die Verbreitungsschwerpunkte insbesondere in den deutschsprachigen Ländern Österreich und Schweiz sowie in den osteuropäischen Staaten. Die GIESSEREI-PRAXIS ist weltweit im Internet verbreitet.

2016 erscheinen drei Fachhefte DRUCKGUSS als Special der GIESSEREI-PRAXIS. Die Fachhefte schaffen eine zusätzliche Verbreitung bei den Führungskräften der Druckguss- Industrie.

Als weiterführender Begleiter für Beruf, Studium und Ausbildung erscheint jährlich das Taschenbuch der Giesserei-Praxis – das Kompendium rund um die Gießerei-Industrie.

_________________________________________________________________________________

TheGiesserei-Praxisis one of the oldest and most popular trade magazines for the foundry industry. Reports comprehensive and up to date on all changes in the foundry industry - always focused on the operational practice.

The magazineDruckgussis integrated into the magazine Giesserei-Praxis and will appear within this three times a year as an independent trade magazine.

Of course, interesting information from the field of die-cast will be included in other issues.

Our editor in Chief is Dr.-Ing. Hartmut Polzin.

_________________________________________________________________________________

Giesserei-Praxis est l’une des plus anciennes revues allemandes spécialisées dans le secteur fonderie. Ses rapports complets et d’actualité en font un magazine particulièrement apprécié par les manageurs de l’industrie de la fonderie, qui en sont les principaux abonnés.

Giesserei-Praxis est diffusée dans toute l’Allemagne et pays germanophones parmi les fonderies, les sous-traitants, les universités et les instituts de recherche spécialisés dans ce secteur.

La revue Druckguss, intégrée à Giesserei-Praxis, apparait trois fois par an en tant que supplément et permet une diffusion additionnelle du magazine dans le secteur du moulage sous pression.