Zur Übersicht

Vortrag

Umformtechnische Herstellung hybrider Kegelräder

Donnerstag (06.07.2017)
14:00 - 14:20 Uhr
Bestandteil von:


Massivumformbauteile werden häufig in Bereichen eingesetzt, in denen sie sehr hohen Beanspruchungen ausgesetzt sind. Bei den meisten Massivbauteilen kann zwischen Struktur- und Funktionsbereichen unterschieden werden. Diese Bereiche besitzen meist ein sehr unterschiedliches Beanspruchungsprofil mit verschiedenen teils widersprüchlichen Anforderungen hinsichtlich des geforderten Konstruktionswerkstoffs. Heutzutage werden dennoch fast ausschließlich Monomaterialien zur Herstellung von Massivbauteilen eingesetzt. Diese stoßen bei den steigenden Anforderungen hin zu immer leistungsfähigeren Produkten mit geringerem Gewicht, kompakterer Bauweise, erweiterter Funktionalität immer mehr an ihre werkstoffspezifischen Grenzen, so dass eine signifikante Steigerung der Produktqualität und Wirtschaftlichkeit ausschließlich durch die Kombination von Werkstoffen mit lokal angepassten Eigenschaften zu erwarten ist. Im Sonderforschungsbereich (SFB) 1153 „Prozesskette zur Herstellung hybrider Hochleistungsbauteile durch Tailored Forming“ an der Leibniz Universität Hannover wird sich dieser Thematik angenommen. Das übergeordnete Ziel des SFB 1153 ist es, die Potentiale für hybride Massivbauteile auf der Basis eines neuen zugeschnittenen Fertigungsprozesses unter Verwendung von gefügten Halbzeugen zu erschließen. Im Gegensatz zu bestehenden Herstellungs- und Fertigungsprozessen von hybriden Massivbauteilen, bei denen der Fügeprozess erst während der Umformung oder am Ende der Fertigungskette erfolgt, werden im SFB 1153 maßgeschneiderte Halbzeuge verwendet, welche vor dem Formgebungsprozess gefügt werden. Auf diese Weise lassen sich massive Hochleistungsbauteile fertigen, deren Eigenschaften speziell an den jeweiligen Anwendungsfall angepasst sind.

Im Mittelpunkt dieses Fachbeitrages steht die Fertigung hybrider Kegelräder aus der Materialkombination Stahl-Stahl (C22 und 41Cr4). Es werden das Werkzeugkonzept zum Gesenkschmieden der hybriden Kegelräder, die simulationsbasierte Auslegung des Schmiedeprozesses sowie die hierfür notwendige Materialcharakterisierung dargestellt und erste Ergebnisse aus den experimentellen Untersuchungen gezeigt. Des Weiteren erfolgt ein Vergleich der gefertigten Bauteilgeometrien mit den Ergebnissen der numerischen Simulation.

Sprecher/Referent:
Tim Matthias
Leibniz Universität Hannover
Weitere Autoren/Referenten:
  • Prof. Dr. Bernd-Arno Behrens
    Leibniz Universität Hannover
  • Dr. Anas Bouguecha
    Leibniz Universität Hannover
  • Christian Bonk
    Leibniz Universität Hannover
  • Adis Huskic
    Leibniz Universität Hannover
  • Anna Chugreeva
    Leibniz Universität Hannover